Wüste von iran

Eine Wüste ist definiert als eine trockene Zone mit wenig Niederschlag, die weniger als 250mm Regen pro Jahr hat. Daher kann nur eine begrenzte Anzahl von Pflanzen und Tieren überleben. Wüsten sind mysteriöse Welten, die als faszinierender Ort des Abenteuers gelten.

Eine der touristischen Attraktionen des Iran sind die Wüsten. Die Gesamtfläche der Wüsten im Iran beträgt etwa 320.000 km2 – mit anderen Worten: 20% der Fläche des Irans oder die gesamte Fläche Norwegens entspricht und sogar größer als Polen ist!

Das Dorf Mesr ist der Hafen in der See der unendlichen Dünen aus feinstem Sand. Besteige eine hohen Düne und das sich bietende Panorama erweckt den Eindruck eines welligen Ozeans mit einer weit entfernten, unwirklich erscheinenden Bergkette als Küste.

Das kleine Dorf liegt in der Isfahan Provinz und ist Teil von Khur, von wo du innerhalb von 45 min in Mesr bist. Für die 630km von Teheran braucht man mit dem Auto im Schnitt 8 Stunden und für die 430km nach Isfahan 5 Stunden. Es besteht auch die Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Jandagh und Khur zu reisen. Von dort kann dann eine Fahrt nach Mesr arrangiert werden.

Neben dem Dorf Büro, einer Station für medizinische Erstversorgung und einem Feuerwehrwagen findet man kleine Läden, in denen man alle Art von Verpflegung für seine Reise kaufen kann. Für lokal hergestellten Schmuck und Kunst kann man in dem Pazirik Laden an der Hauptstraße einkehren. Des Weiteren gibt es ein Café und eine Reihe von Gasthäusern, die jegliche Art von Diensten anbieten.

Die direkte Übersetzung von Mesr ist “Ägypten” und auch wenn man dort keine Pyramiden besichtigen kann, gibt es eine Menge andere Dinge, die Mesr Wüste zu bieten hat.

In endlosen Spaziergängen und Exkursionen kann man die wahrhaftig fantastische Natur der Wüste einatmen. Innerhalb kurzer Distanzen sind verschiedene Landschaften, wie Salzseen, Berge und Dünen zu finden. Das Erleben des Sonnenuntergangs bei einer frisch am Feuer zubereitenden Tasse Tee, ist ein unvergessliches Erlebnis. In der Nacht scheint die strahlende Milchstraße so nah zu sein, dass man die Sterne vom Himmel pflücken könnte. Mesr ist perfekt für Entspannung, Meditation und um endlich zu dem Buch zu greifen, welches Sie schon immer lesen wollten.

Für kleines Geld, hat man die Gelegenheit Kamel zu reiten. Sie sind praktisch das Symbol der Wüste und die Erfahrung, so nah an diesen majestätischen Tieren zu sein und ihr Fell zu streicheln, schafft bleibende Erinnerungen. Für diejenigen, denen der Sinn nach etwas mehr Aktion steht, ist eine Tour auf dem ATV (4-rädriges Motorrad) oder einem off-road Geländewagen Pflicht. Die Fahren navigieren ihre Maschinen gekonnt über die bis zu 20m hohen Dünen und schlagen damit jede Achterbahnfahrt.

Mesr ist umgeben von vielen beeindruckenden antiken Sehenswürdigkeiten. So gibt es zum Beispiel ganz in der Nähe einen Qanat, der Wasser über dutzende Kilometer von den Bergen zum Dorf transportiert und eine alte Burg in der Stadt Jandagh zu besichtigen. Mit ein bisschen mehr Zeit ist Mesr der perfekte Ort, um einen Tagesausflug zu starten. Innerhalb weniger Stunden Fahrt, erreicht man die 3000 Jahre alte Burg in Bayaze, die Oase Garme sowie Tabas, Naien und Chapanan, welche alle einzigartige historische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten haben

Shenzar Guest House

Familie Barati heißt Sie in dem wundervoll restaurierten Herrenhaus des 170 Seelen Dorfes willkommen, um die beeindruckende Natur, die sie umgibt, zu genießen. Sie haben die Gelegenheit auf eine Beherbergung in einem traditionellen Gasthaus mit bestem iranischem Essen und wärmster Gastfreundschaft. Für den Sonnenuntergang fahren sie mit den Söhnen der Familie in die Wüste und bekommen frisch am Feuer zubereiteten Tee serviert. Informieren Sie sich hier und zögern Sie nicht, sich für mehr Informationen oder bei Fragen zu melden.